VS-pCoq

Qualitätsmanagement für den Strassenverkehr

Einführung

Moderne Verkehrsrechner und Steuergeräte erzeugen eine Menge von Messdaten. Sie können drei grundverschiedenen Aufgaben zugeführt werden:

  • Verkehrsbeobachtung
  • Funktionsanalyse
  • Qualitätsanalyse

Diese drei Aufgaben decken die Module von VS-pCoq in der VS-WorkSuite ab, die auch als eigenständige Applikationen erhältlich sind. Je nach Einsatzgebiet müssen die Aufgaben

  • in Echtzeit,
  • zeitnah oder
  • im Nachhinein

erfüllt werden.

Das Modul "Kollektor" stellt sicher, dass die Module von VS-pCoq mit Daten beliefert werden. Der Kollektor unterstützt seit je her die verschiedensten proprietären Protokolle zu Steuergeräten und in Zukunft auch die standardisierte OCIT-Schnittstelle (OCIT-I-PD).

Mit den Modulen von VS-pCoq verfügen Sie über eine Vielzahl von Berechnungen, welche Ihnen online und offline zur Verfügung stehen. Die berechneten Größen können zur Information, zur Alarmierung, zur Regelung oder zur Dokumentation verwendet werden.

Verkehrsbeobachtung

Verkehrsbeobachtung heißt, in Echtzeit oder zeitnah mehr Informationen über den Verkehr einer Stadt oder eines Gebietes zu erhalten, als dies in einem einzelnen Steuergerät möglich ist.

Dazu werden auf einer Eben über den Steuergeräten, meist auf der taktischen Ebene, die Rohdaten oder bereits vorverarbeitete Daten verschiedener Steuergeräte und anderer Datenquellen zusammengefasst und gemeinsam interpretiert.

Die Interpretation führt zu höherwertigen Aussagen als beispielsweise Zählungen, Belegungs- und Grünzeiten, sondern zu Aussagen über den Verkehrszustand (innerstädtisch oder auf Schnellstrassen), Rückstaulängen, genutzten Leistungen von Zufahrten, kurz auf verkehrstechnische Größen, die auch für einen Regler auf dieser übergeordneten Ebene von Nutzen sein können.

Der Beobachter kann die Daten auch zurück in die Datenhaltung speisen oder sie nicht nur an eine Anzeige schicken, sondern an ein übergeordnetes Managementsystem zur Regelung und Koordination ganzer Gebiete.

Die Verkehrsbeobachtung als Modul von VS-pCoq besteht aus Algorithmen und Anzeigen von Resultaten sowie aus einer synoptischen Anzeige von Werten auf einem Stadtplan oder einer Landkarte als Hintergrund. Die Algorithmen sind spezialisiert auf die schnelle Berechnung von Verkehrszuständen und verkehrstechnischen Größen.

Die Resultate der Algorithmen können mit dem O-CIT-Protokoll an die Synoptik oder beliebige zusätzliche Module weitergegeben werden.

Funktionsanalyse

Die Funktionsanalyse dient der Überwachung der Komponenten, die für Detektierung und Beeinflussung des Verkehrs verwendet werden. Es ist wichtig, dass auf die eingesetzten Komponenten Verlass ist, da sonst Verkehrsbeobachtung und Qualitätsanalyse unwahre Aussagen machen werden.

Die Funktionsanalyse in VS-pCoq (VS-MoFa) konzentriert sich auf die System-unabhängige Beurteilung der Erkennungsqualität der Fahrzeuge des öffentlichen Verkehrs. Dazu werden in einer mobilen Einheit die Funktelegramme nach VDV-Standard empfangen, dechiffriert und ausgewertet.

Qualitätsanalyse

Mit der Qualitätsanalyse hat der Verkehrsingenieur oder der Betreiber die Möglichkeit, die Güte von Verkehrsregelungen zu messen und in Graphiken und Zahlen zu fassen. Der Anwender erhält schnell und zeitnah aussagekräftige Informationen zu seinen laufenden Steuerungen und kann so auch nach Inbetriebnahme eine konsequente Qualitätssicherung betreiben.

Das Modul "Qualitätsanalyse" des Werkzeugs VS-WorkSuite besteht zum einen aus einer Vielzahl von Algorithmen zur Verarbeitung und Darstellung der Daten von Signalgruppen, Detektoren und beliebigen, auch Verfahrensabhängigen Variablen aus dem Steuergerät oder dem Verkehrsrechner.

Das Modul "VS-GPS" beschreitet ebenfalls Systemunabhängige Wege. Es zeichnet mobil die Fahrwege von Fahrzeugen auf und kann sie in vielerlei Hinsicht auswerten: einzelne Fahrten, mehrere Fahrten oder auch Betrachtungen über längere Zeiträume.